Windows 8 – es ist da

Als technikbegeisterter 16Bitblogger bin ich natürlich neugierig und wähne mich zu den early adopters, was das ausprobieren neuer Systeme oder Software angeht. So habe ich mir am vergangenen Wochenende Windows 8 für unschlagbare 29,99 Euronen auf mein Win7-System gelegt. Dies soll jetzt hier aber keine Werbeshow werden, sondern ich wollte mal die ersten Eindrücke festhalten, die ich so gesammelt habe. Da wäre als erstes die vielzitierte, krasse Umgewöhnung zu früheren Windows Versionen. Ich muss sagen, dass sie mir jetzt nicht so überkrass vorkam wie allerorts behauptet. Wenn man erst mal ein wenig damit rumgespielt hat, läuft alles wie von selbst. Positiv fand ich die problemlose Übernahme sämtlicher Programme, Dateien und Einstellungen von Win7. Lediglich der Treiber meiner Webcam hat ein paar Mucken gemacht, aber ich habe auf der Logitech-Website schnell einen passenden neuen gefunden. Erster Gesamteindruck: Windows ist designtechnisch endlich Salonfähig geworden. Alles läuft butterweich und das Klicken auf die Kacheln ist mitunter stylisch animiert. Vieles fühlt sich einfach glatter und sauberer an als in früheren Versionen. Das eckige Design der Fenster finde ich auch nett anzusehen.  IE10 sieht auch minimalistisch, kantig, stylisch aus und ist dem Microsoftlern gut gelungen. Wäre ich nicht mit Chrome verheiratet, ich tät ihn glatt als Standardbrowser nutzen. Der mitgelieferte AppStore hat noch nicht viel zu bieten, jedoch hab ich die erste WordPress-App schon installieren können. Mit ihr macht das Verfassen eines Blogtextes gleich doppelt soviel Spaß. Sieht schön aus, tut was es soll. Perfekt. Wer jetzt gleich losheult und seinen Desktop vermisst, dem sei versichert, dass man jederzeit mit der Tastenkombi Windows+D auf den guten alten Desktop mit Taskleiste switchen kann. Lediglich der Startbutton fehlt…um ehrlich zu sein, müsste ich genau nachdenken, wann ich das letzte Mal überhaupt auf besagten Button klickte.

Das Betrachten von Bilder- und Videogalerien macht jetzt, dank der großzügigen Vorschaubilder, noch mehr Freude. Ganz besonders wenn man sein Notebook via HDMI an einen Full HD Fernseher anschließt. Da staunt auch die Oma beim durchscrollen der Familienalben ;)
Also erstes Fazit: eine gelungene Sache das neue Windows. Mal sehen wie es sich im Langzeittest bewährt. Noch bin ich sehr euphorisch.

Invasion From space soft drink

Der Urban Street Artist mit dem passenden Namen Space Invader kickt seine pixelized Styles in sämtlichen angesagten Großstädten der Welt und stellt sie auf seiner Internetpräsenz bemerkenswert zur Schau: http://www.space-invaders.com/ 
Seine neuste Kreation ist ein Set aus Coca-Cola Dosen im Sapce Invaders Outfit. Würe es nach mir gehen, gingen die Dinger in Produktion!

Professor Mustache pulp cover

Bryan Karmel hat für seine Abschluss-Arbeit in Design History ein schönes Pulp-Comic-Poster gestaltet, auf dem ein Roboter mit Schnauzer gegen einen riesen Kraken kämpft und dabei eine Frau hält.

Genial.

Mario Bros 3 World-Map 2 Cross Stitch

mariomap

Cross-Stitch-Ninja hat diese atemberaubende wie geniale Kreuzstichstickerei der bekannten zweiten Welt aus Super Mario Bros. 3 angefertigt.

Den Work-In-Progress sowie weitere ihrer Werke kann man sich auf ihrem flickr-Stream zu Gemüte ziehen.

Pixel Scrubs

Bei redbubble gibt’s jetzt deine Lieblingsärzte pixelized auf einem T-Shirt zu kaufen!

Da wünscht man sich doch glatt das passende Point & Click Adventure zur Serie.

Dexter-Inspired Posters

Das Dexter-Season 4-Inspired Poster hier geht auf die Kappe von mattsconcreative. Das kreative Designstudio hat DVD-Coverhüllen aus allen Staffeln angefertigt und jeweils die einprägensten Motive darin verarbeitet.
Looks good, doesn’t it?