Neue Zeitmessung

IMAG1465

Grade neu eingetroffen: CASIO Collection A178 WEA. Absolut stilechte Retro Nerd Optik vom japanischen Digitaluhren-Primus Casio.

Blast From The Past: Walkman

The Dawn of Mobile Gadgets. Was heute für die jungen Hipster ein mobiles Endgerät der Apfelfirma darstellt, war in den frühen 80er Jahren ein nicht minder angesagtes Lifestyle-Accessoire – Der Walkman. Denn am 1. Juli 1979 erblickte der Sony TPS-L2 als erster Walkman das Licht der Welt. Im Vergleich zu heute, war die Einführung des Kassettenabspielgeräts-To-Go ein technischer Quantensprung. Losgelöst von der heimischen Stereoanlage konnte man nun seine Lieblingsmusik einfach mitnehmen und überall hören. Das Abspielgerät wog knapp 390 Gramm und konnte entweder am Gürtel befestigt oder in einer Tasche versteckt transportiert werden. Die Musik, welche schon immer in der Kultur der Menschen fest verankert war, wurde zu einem allgegenwärtigen Erlebnis. Man konnte unterwegs seine Musik ausleben ohne andere Menschen mit seinem Geschmack zu belästigen. Ein Befreiungsschlag für junge Leute. Der Walkman wurde zum Inbegriff der Mobilität. Für 125 $, welche die Menschen gerne leisteten, konnten sie sich ein Stück mehr Freiheit verschaffen. Gerne nahm man dafür die kurze Batterielaufzeiten und den leiernden Klang in Kauf.

Auch steckte man damals viel Herzblut in seine Musik, da die Kassetten erst mal bespielt werden wollten. Individuell zusammengestellte Tapes, bei dessen Aufnahme man stundenlang vor dem Radio verbrachte um seinen Lieblingssong endlich aufzunehmen, waren die Regel. Diese Mixtapes wurden nicht selten an liebgewonnene Menschen weitergegeben. Und eine ganze Subkultur begründete sich darin, immer spezieller und kreativer aufgenommene Mixtapes zu erstellen, zu sammeln und zu tauschen.

Die Ausstattung des ersten Geräts ließ viele Nachfolgermodelle verblassen. So gab es gleich zwei Kopfhöreranschlüsse, um mit einem guten Freund die Musik zu genießen. Sogar für jeden der zwei Kopfhörer gab es einen separaten Lautstärkeregler. Man konnte sich, trotz des doppelten Hörspaßes, dennoch unterhalten. Eine sogenannte “Hot-Taste” dämpfte den Audio-Output und schaltete ein eingebautes Mikrofon frei. Das war damals der Status Quo des Funktionsumfangs. Im Laufe der folgenden Jahre gab es dann immer kompaktere Geräte und auch verbesserte Features, wie die Kopfhörer, welche man sich ins Ohr stecken konnte, eine automatische Reverse-Funktion, Batterielaufzeiten wurden aufgestockt und nicht zuletzt die Fähigkeit vor- und zurückzuspulen. Der Siegeszug des kleinen Wegbegleiters endete jedoch mit dem Aussterben der Music-Cassette und der Einführung qualitativ hochwertiger Musikmedien und -Formate.

Ein modisches Accessoire bildet der Walkman aufgrund aufkeimender Liebe zu Retrostyles jedoch immer noch und wer gut sucht, bekommt ihn auch heute noch zu kaufen.