Windows 8 – es ist da

Als technikbegeisterter 16Bitblogger bin ich natürlich neugierig und wähne mich zu den early adopters, was das ausprobieren neuer Systeme oder Software angeht. So habe ich mir am vergangenen Wochenende Windows 8 für unschlagbare 29,99 Euronen auf mein Win7-System gelegt. Dies soll jetzt hier aber keine Werbeshow werden, sondern ich wollte mal die ersten Eindrücke festhalten, die ich so gesammelt habe. Da wäre als erstes die vielzitierte, krasse Umgewöhnung zu früheren Windows Versionen. Ich muss sagen, dass sie mir jetzt nicht so überkrass vorkam wie allerorts behauptet. Wenn man erst mal ein wenig damit rumgespielt hat, läuft alles wie von selbst. Positiv fand ich die problemlose Übernahme sämtlicher Programme, Dateien und Einstellungen von Win7. Lediglich der Treiber meiner Webcam hat ein paar Mucken gemacht, aber ich habe auf der Logitech-Website schnell einen passenden neuen gefunden. Erster Gesamteindruck: Windows ist designtechnisch endlich Salonfähig geworden. Alles läuft butterweich und das Klicken auf die Kacheln ist mitunter stylisch animiert. Vieles fühlt sich einfach glatter und sauberer an als in früheren Versionen. Das eckige Design der Fenster finde ich auch nett anzusehen.  IE10 sieht auch minimalistisch, kantig, stylisch aus und ist dem Microsoftlern gut gelungen. Wäre ich nicht mit Chrome verheiratet, ich tät ihn glatt als Standardbrowser nutzen. Der mitgelieferte AppStore hat noch nicht viel zu bieten, jedoch hab ich die erste WordPress-App schon installieren können. Mit ihr macht das Verfassen eines Blogtextes gleich doppelt soviel Spaß. Sieht schön aus, tut was es soll. Perfekt. Wer jetzt gleich losheult und seinen Desktop vermisst, dem sei versichert, dass man jederzeit mit der Tastenkombi Windows+D auf den guten alten Desktop mit Taskleiste switchen kann. Lediglich der Startbutton fehlt…um ehrlich zu sein, müsste ich genau nachdenken, wann ich das letzte Mal überhaupt auf besagten Button klickte.

Das Betrachten von Bilder- und Videogalerien macht jetzt, dank der großzügigen Vorschaubilder, noch mehr Freude. Ganz besonders wenn man sein Notebook via HDMI an einen Full HD Fernseher anschließt. Da staunt auch die Oma beim durchscrollen der Familienalben ;)
Also erstes Fazit: eine gelungene Sache das neue Windows. Mal sehen wie es sich im Langzeittest bewährt. Noch bin ich sehr euphorisch.


You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.
You can leave a response, or create a trackback from your own site.

2 Responses to “Windows 8 – es ist da”


  • Kommentar from Chron2

    Hey danke für das Review. Werd ich auch mal weiter ausprobieren. Installiert hab ich es auch schon. Für 29 Euro kann man auch nicht viel Falsch machen. Vom Styling her hast du Recht. So ein Upgrade war mal bitter nötig bei Microsoft. Wenn das nicht nur so krass auf Touch optimiert wäre…

    PS.: StandarD schreibt man so. ;-)


Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>